mobiles wohnen

Genossenschaftliches Mobiles Wohnen

Genossenschaftliches Wohnen ist nicht nur weit verbreitet sondern findet überall großen Gefallen. Unsere Mitglieder bezahlen ja auch keine Miete, sondern eine moderate Nutzungsgebühr für das genossenschaftliche Wohnen, das als Eigentum der Genossenschaft allen Anteilseignern gehört – also auch dem Mitglied, das in diesen Räumlichkeiten wohnt. Dieses Modell, die Nutzung von genossenschaftlichem Eigentum, macht Wohnen erschwinglich und stellt die Interessen der Bewohner (Mitglieder) in den Mittelpunkt.

Die Mitglieder wohnen bezahlbar und sicher, denn als Genossenschaftsmitglied sind Sie Miteigentümer und genießen grundsätzlich lebenslanges Wohnrecht.

Bezahlbarer Wohnraum liegt uns am Herzen. Wir wollen Ihnen DAS in einer starken Gemeinschaft unter dem Dach einer Genossenschaft bieten. Im Gegensatz zu einer Baufinanzierung können Sie als Genossenschaftsmitglied Ihr Eigenheim schuldenfrei zu sehr günstigen Konditionen nutzen. Es gibt auch keine Eintragung in der SCHUFA. Als Mitglied unserer Genossenschaft sind Sie Miteigentümer und erhalten das exklusive Nutzungsrecht an Ihrem gewünschten Haus. Nutzen Sie unsere Mitgliederförderung für genossenschaftliches Wohnen und verwirklichen Sie Ihren Traum vom eigenen Zuhause an Ihrem Lieblingsort.

Wir bieten als Genossenschaft unseren Mitgliedern neben dem klassischen Bereich „Genossenschaftliches Wohnen“ zusätzlich den Bereich „Genossenschaftliches Mobiles Wohnen“ an.
Aufgrund der derzeitigen Wohnungssituation und der Problematik von immer teureren Grundstückspreisen und Baukosten sowie darüber hinaus einer sich stetig verändernden Arbeitswelt, haben wir uns entschlossen, einen völlig neuen Weg zu gehen.
Unsere Genossenschaft ist damit Pionier und Wegbereiter, da es dies in dieser Form bei einer Genossenschaft nicht gibt. Wir sind somit die erste Genossenschaft, die Genossenschaftliches Mobiles Wohnen anbietet.

Der von uns mitentwickelte Wohntrailer hat 55 m2 Wohnfläche, ist innerhalb kürzester Zeit aufgebaut und kann per Spedition europaweit und sogar weltweit an seinen Bestimmungsort gebracht werden.

Der Wohntrailer verfügt über ein Fahrwerk ähnlich eines LKW-Aufliegers mit den maximalen Außenmaßen (L 13,60 m, B 2,55 m, H 4 m), ABS, Luftfederung und einem Gewicht von bis zu 30 t. Der Aufbau wird komplett aus massivem Holz mit 10cm dicken Wänden gefertigt. Wohlfühlen mit Chalet-Charakter.

 

 

Dieser Wohntrailer mit zwei Ein-/Ausschüben hat zwei gleich große Zimmer, ein kleineres drittes Zimmer sowie Küche, Bad und ein Vorratsraum. Im Gegensatz zu Wohnwagen, Wohnmobilen oder Tiny-Houses, deren Räume längsorientiert sind, könnte man bei diesem Wohntrailer eher von Querwohnen sprechen.

Vorgesehen sind für die Stromgewinnung Photovoltaik mit einem ausreichend dimensionierten Batteriespeicher (vgl. CEHATROL Energie Insel), Infrarotheizung, so dass man von einer weitestgehend Autarkie sprechen kann. Zusätzlich wird eine Klimaanlage verbaut. Somit steht bei hohen und niedrigeren Temperaturen dem Wohlfühlen nichts mehr im Wege.

Ausgeliefert wird der Wohntrailer mit Heizung (Warmluft sowie Infrarotheizung), Klimaanlage, Bad, Anschlüsse für Küche, Anschlüsse im Vorratsraum für Waschmaschine und Trockner sowie einer eigenen Energiegewinnung über Photovoltaik, Wechselrichter und Batteriespeicher. Die Mitglieder können die Farben im Innen- sowie Außenbereich wählen. Aufgrund der massiven Holzwände empfehlen wir im Innenbereich eine Lasur um den Holzcharakter zu erhalten. Alles Weitere, insbesondere Küche und Wohnungseinrichtung, obliegt dem Mitglied.

Wie kommt ein Mitglied der Genossenschaft zu einem Wohntrailer mit einem Preis von 350.000 €?

Grundsätzlich übernimmt die Genossenschaft die gesamten Kosten für den Wohntrailer und fördert das Mitglied im Rahmen der Mitgliedschaft. Dazu unterzeichnet das Mitglied eine Absichtserklärung in der festgehalten wird, dass das Mitglied gern dieses Angebot wahrnehmen möchte und deshalb investierendes Mitglied werden möchte.

Daher zeichnet das Mitglied 350 Stück Genossenschaftsanteile in der Genossenschaft. Nach Einzahlung der Genossenschaftsanteile sowie dem Agio von 10% ist der Antrag auf Mitgliederförderung für seinen Wohntrailer gestellt.
Die Genossenschaft bestätigt den Antrag, schließt den Fördervertrag ab und gibt den Auftrag für den Bau des Wohntrailers frei. Nach Fertigstellung und Übergabe des Wohntrailers (Bauzeit etwa 6-12 Monate) zieht das Mitglied ein.
Jetzt beginnt die Nutzung; dafür berechnet die Genossenschaft 2% der Gesamtkosten des Wohntrailers mit 350.000 € aufgeteilt in 12 Monatsraten mit 583,33 €.

Nach Ablauf der grundsätzlichen Nutzungszeit von 12 Jahren kann das Mitglied eine Kaufoption ausüben und den Wohntrailer zum Marktwert/ Gutachten unter Anrechnung der bereits geleisteten Zahlungen (ohne Agio) erwerben.

Das Mitglied ist für den Stellplatz, das Grundstück (Kauf, Miete, Pacht) sowie dem jeweils gültigen Baurecht selbst verantwortlich.

Ihr Ansprechpartner:

Steffen Sprattler

Telefon: +49 30 577 144 588

E-Mail: steffen.sprattler@cehatrol.de